Skip to Main Content »

 

 

  HERSTELLUNG 
ES WERDEN AUSSCHLIESSLICH KERNE
AUS EIGENEM ANBAU VERWENDET.


Schlögl Kürbiskernöl wird aus den schalenlosen Kernen des Ölkürbisses gewonnen. Dabei werden ausschließlich Kerne aus eigenem Anbau verwendet. Zur Gewinnung von einem Liter Schlögl Öl benötigt man etwa drei Kilogramm Kerne oder 35 Kürbisse.

Der Steirische Ölkürbis wird im Frühjahr angebaut. Bis zur Ernte im Herbst entfaltet er seine typisch gelb-grüne Farbe. Nach der Ernte werden die dunklen, bauchigen Kerne vom Fruchtfleisch gelöst, gewaschen und bei niedriger Temperatur am Schlögl Hof getrocknet. Im Anschluss werden sie in einer benachbarten Ölmühle gemahlen und gepresst. Zur natürlichen Klärung wird das Öl noch etwa eine Woche am Hof im Tank bewahrt, wobei auf Filtration oder sonstige Nachbearbeitung gänzlich verzichtet wird. Somit bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe des Öls zur Gänze erhalten.

Dank der schonenden Verarbeitung erlangt das Schlögl Öl seine dunkelgrüne Farbe und sein herrlich nussiges Aroma.

Durch die zeitlich flexible Pressung der köstlichen Kerne können Schlögl Kunden allerorts ganzjährig mit frischem Öl aus der Steiermark beliefert werden.

 

 
     

 

         
                 

 

       
 

 

  ERSTGEPRESST 

G.G.A. ZERTIFIZIERT UND IMMER FRISCH.

Schlögl Öl gehört zur handverlesenen Gruppe an Betrieben, die das g.g.A. Gütesiegel (geschützte geografische Angabe) tragen dürfen. Damit ist gewährleistet, dass die Kürbiskerne auch tatsächlich in der Steiermark angebaut und geerntet wurden.

Darüber hinaus setzt bereits die dritte Generation auf ausschließliche Gewinnung aus Erstpressung. Nur so kann das Kernöl seinen dichten, vollen Geschmack zur Gänze entfalten und den wahren Kenner überzeugen.

Für bestmögliche Frische und lange Haltbarkeit sorgt die Just-in-time-Produktion des Schlögl Öls. Frisch gepresst wird nur auf Nachfrage, wodurch lange Lagerzeiten vermieden werden können.

 
 
 
             
 

 

 

 

  ZERTIFIZIERUNG 

EU-RICHTLINIEN WURDEN NICHT NUR EINGEHALTEN,
SONDERN ÜBERTROFFEN.

Die erlesene Qualität und traditionelle Herstellung des Schlögl Öls würdigt der Verein Gemeinschaft Steirisches Kürbiskernöl mit seinem g.g.A. Gütesiegel. Die strengen EU-Richtlinien zur Herstellung von Kürbiskernöl werden damit nicht nur eingehalten, sondern noch übertroffen.


 
 

Kein anderes Lebensmittel ist von seiner Entstehung und Entwicklung so untrennbar mit der Steiermark verbunden wie das Steirische Kürbiskernöl.

Bereits seit 1996 genießt das „steirische Kürbiskernöl g.g.A.“ den EU-weiten Herkunftsschutz. Mit der Umsetzung der Richtlinien einer geschützten Regionalmarke ist die Herkunft des Steirischen Kürbiskernöls vom Feld über die Erntemenge bis zur Vermarktung vollständig dokumentiert und nachvollziehbar.

Damit zählt das „Steirische Kürbiskernöl g.g.A." neben bekannten Produkten wie Champagner, Parmaschinken oder dem Nürnberger Lebkuchen zu den exklusivsten Spezialitäten Europas.